Welche Trends in der Zukunft von Customer Relationship Management wird es geben?

Auch im Customer Relationship Management, wie in allen anderen Spaten und Sektoren ist die frühzeitige Sichtung von Zukunftstrends und Technologien sehr wichtig. Zukunftsperspektiven im Customer Relationship Management sollten frühzeitig erkannt und berücksichtigt werden. Wie die CRM Zukunft aussehen kann und welche Trends die Musik spielen, zeigen wir im Folgenden:

Zukunft CRM

Künstliche Intelligenz ist momentan zumindest im Customer Relationship Management keine Technologie, die zwangsläufig genutzt werden muss. Dies wird sich jedoch in Zukunft ändern.

Die Einsatzzwecke, vor allem im Bereich CRM sind sehr vielfältig. Bots, Mashine Learning, und natürlich – sprachige Interaktion mit Maschinen oder die Nutzung für datengetrieben Empfehlungen oder Preisfindung sind nur einige der Einsatzgebiete, in denen KI im CRM genutzt werden kann.

Um den Kundenbestmögliche Ergebnisse liefern zu können, ist es notwendig, dass Mitarbeiter Daten von überall in das CRM-Tool einpflegen können. Deshalb wird es in Zukunft immer wichtiger werden, dass unternehmen Lösungen finden, dass diese Kunden- und Datenpflege von überall erledigt werden kann.

Dadurch, dass heutzutage immer mehr immer mehr Firmen sich von einer Firma, welche nur Produkte anbietet hin zu einer entwickelt, die auch Dienstleistungen anbietet ist es notwendig langfristige Kundenbeziehungen aufzubauen, da es hier meistens noch wichtiger ist, dass der Kunde der entsprechenden Firma vertraut.

Dank KI (Punkt 1) lernen Customer Relationship Management Systeme das Sprechen und ermöglichen es dem Benutzer das CRM System von unterwegs aus per Sprachbefehl mit Fragen zu löchern und sich somit beispielsweise Informationen über den nächsten Kunden einzuholen, ohne manuell durch Menüs manövrieren zu müssen.

Das Kundebeziehungsmanagement wird bereits in den letzten Jahren mehr und mehr durch „Kundenerlebnismanagement“ ersetzt. Der Gedanke dahinter ist, das Firmen darauf abzielen, dass ihre Kunden positive Erlebnisse und Erfahrungen mit ihren Produkten machen. Im Idealfall sollen diese Erlebnisse von den Kunden noch auf ihren Social Media Account mit anderen geteilt werden.

In diesem Kontext ist auch der Customer Journey zu erwähnen: Dieser soll in den kommenden Jahren weg von einer „uniformierten Reise“ hin zu einer individuell gestalteten Reise entwickelt weren, sodass jeder Kunde nur das erlebt, was ihm gefällt. Dies geschieht auf Basis von Analysen und Tracking, durch welche sich Rückschlüsse auf Kunden Vorlieben ziehen lassen.

Die Weiterentwicklung der Marketing Automation ist gerade im CRM-Sektor sehr wichtig. Um effizient zu arbeiten, sollten wiederkehrende Marketing-Aufgaben auf die Software verlagert werden können. Zum Beispiel sollten Datenabfragen, Screenings und E-Mail-Marketing voll automatisiert ablaufen.

Somit kann sichergestellt werden, dass jeder Kunde durch Algorithmen personalisierte Produktvorschläge bekommt und somit auch eine angenehme Customer Journey erlebt, was ihn stark an die Firma bindet. Ein Bonuspunkt hierbei ist, dass die Kunden durch diese Informationen über sich preisgeben und den Firmen somit weitere Details preisgibt, durch welche diese wieder besser zugeschnittene Werbung machen können.

Merke_Merlin

  • Viele Trends sind nicht neu und existieren schon seit Jahren. Jedoch kommen Sie jetzt wieder in den Fokus.
  • Marketing Automation als CRM Zukunft. Auf eine digitale, individuelle Customer Journey kommt es an.
  • Internet der Dinge kann in Zukunft Auswirkungen auf Service-Einsätze haben.

Weitere Infos gibt’s hier: